Informationen und Karten

Bitte reservieren Sie Ihre Eintrittskarte über diese Seite!

Reservierte Karten liegen bis 30 Minuten an der Abendkasse für Sie bereit.

Danach gehen die Karten wieder in den freien Verkauf!

 

Wichtige Information zum Besuch im Haus

Zur Zeit dürfen wir nur Personen einlassen, die nachweislich geimpft oder genesen sind.

Bitte vergewissern Sie sich vor Ihrem Veranstaltungsbesuch, ob und unter welchen Bedingungen die Veranstaltung tatsächlich stattfindet. Vor allem Vorgaben zur Maskenpflicht und Nachweispflicht von Impfung, Genesung oder negativem Testergebnis sind von auch kurzfristigen Änderungen der 7-Tage-Inzidenz abhängig.


Oper légère Abo "15-13"

 

15 Jahre Oper légère
EINE STIMME - EIN PIANO

Franziska Dannheim_Gesang und Moderation

Jeong-Min Kim_Klavier

 

15 Opern in der Saison 2022/2023
Unser Opern - Abo: „15 Opern sehen - 13 Opern zahlen“

(Gleichbleibende, reservierte Sitzplätze!)

 

260,00 €

  • Karten verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

3. bis 5. Dezember

Cello-Forum La Cellissima mit

Maria Kliegel

 

Hier nur Karten für Gasthörer:

Tageskarte: 40 €

 

Einzelne Stunde: 10 €

Bitte beachten: die Reservierung für einzelne Stunden kann erst nach Festlegung des Stundenplans Ende November erfolgen.)

 

Anmeldung zur aktiven Teilnahme

gibt es hier.

 

 

40,00 €

  • Karten verfügbar

Montag, 6. Dezember

19:30 Uhr

 

- Programmänderung -

Soundtrips NRW präsentiert: IMPRO-Konzert #56

 

Florian Stoffner (CH)_E-Gitarre

zu Gast: Jan Klare_Saxophon

Maria Portugal_Schlagzeug

 

Der ursprünglich angekündigte Soundtrip mit Tashi Dorji muß leider auf einenn späteren Zeitpunkt verschoben werden.

 

Statt dessen konnten wir einen anderen Gitarristen gewinnen, der in letzter Zeit von sich Reden machte:

Florian Stoffner spielt seit mehreren Jahren im Duo mit Paul Lovens bzw. im Trio mit Lovens und Rudi Mahall. Daneben arbeitet er in einem Trio mit Alfred Zimmerlin und David Meier, mit der Gruppe Anna & Stoffner, mit dem Saxofonisten Albert Cirera und immer wieder mit Elgar (Hans Koch, Lionel Friedl & Flo Stoffner).

Letzte Veröffentlichungen: Paul Lovens & Florian Stoffner „Tetratne“ HatHut, Anna & Stoffner „Gold“, Mein Freund der Baum (Mahall/Stoffner/Lovens) wide ear records, Zimmerlin/Stoffner/Meier „one (for (for your name) only) wide ear records, Anna Frey & Florian Stoffner EP wide ear records.

Konzerte und Tourneen im In- und Ausland: z. B. Jazznojazz-Festival, Jazzfestival Willisau, Jazzfestival Schaffhausen, Stadtsommer, Trencin Jazzfestival, Strassbourg Jazzfestival, Banlieu Jazzfestival Paris, Theaterspektakel Zürich, Openair St. Gallen, Konfrontationen Nickelsdorf, Taktlos Festival, Tourneen durch die USA und Russland.

Zusammenarbeit mit: Joe Lovano, Ellery Eskelin, Michael Brecker, Rudi Mahall, Dewey Redman, Erik Truffaz, Mathieu Michel, Chris Potter, Christian Weber, Christoph Grab, Nils Petter-Molvaer, Johannes Enders, Harald Haerter, Arthur Blythe, Hilaria Kramer, Flo Götte, Daniel Humair, Paul Lovens, Pierre Audetat, Martin Schütz, Joy Frempong, Manuel Mengis, Hans Koch, Anna Frey, Evan Parker, Kidd Jordan, John Butcher u. A.

Er komponierte Musik für Theaterstücke, die auf Kampnagel, im Theaterspektakel Zürich etc. aufgeführt wurden.

 

Eintritt: 8 € | 5 € ermäßigt (für Schüler, Studenten, Auszubildende bis 26 Jahren)

 

8,00 €


Mittwoch, 8. Dezember

15:00 - 17:00 Uhr

 

Literaturcafé - Wir lesen vor

 

Christmas Carrol

von Charles Dickens (Teil 2 von 3)


Es lesen vor: Sara Ruge und Tania Vollmer

Eintritt: 10 € inkl. - Bitte anmelden!

 

10,00 €


Sonntag, 12. Dezember

15:00 Uhr

 

Kunst & Psyche

 

Ursula Grube

(Kinder- und Jugendpsychiaterin, Psychotherapeutin/Psychoanalytikerin)

Klaus Branscheid

(Dipl. Psychologe, Psychoanalytiker)

 

Vortrag: „Versuch über das Virus – eine Collage

über die Pest, Corona … und Albert Camus…“

 

Wir möchten die Geschichte von Camus über die PEST erzählen … mit der Absicht, dem Phänomen CORONA mit all seinen Konflikten, Dramen und Tragödien näher zu kommen.

 

Eintritt: 15 € | keine Ermäßigung

 

15,00 €


Mittwoch, 15. Dezember

15:00 - 17:00 Uhr

 

Literaturcafé - Wir lesen vor

 

Christmas Carrol

von Charles Dickens (Teil 3 von 3)


Es lesen vor: Sara Ruge und Tania Vollmer

Eintritt: 10 € inkl. - Bitte anmelden!

 

10,00 €


Donnerstag, 16. Dezember

19:30 Uhr

 

Blue Rondo

Exklusive Jazzkonzerte

in stilvoller Atmosphäre

 

Christina Clark Trio

 

Christina Clark_Gesang

Pascal Schweren_Klavier

Ingo Senst_Bass

 

Die gebürtige Amerikanerin Christina Clark ist festes Mitglied des Opernensembles am Aalto-Musiktheater Essen und war in den vergangenen in verschiedenen Rollen zu erleben. Neben Ihre Opernrollen gilt ihre besondere Liebe aber dem Jazz. Seit Jahren wirkt sie am Aalto Theater bei den Jazz-Veranstaltungen „Swingin’ Christmas“ mit, wo u.a. Pascal Schweren (Piano), Andreas Laux (Saxophon), Florian Esch (Trompete) und Oliver Birk (Schlagzeug) ihre musikalischen Partner sind. Hieraus erwuchs der Wunsch, sich noch intensiver mit Jazz und Popmusik zu beschäftigen, dem sie nun ein paar Jahren nachgeht. Neben Pascal Schweren, der immer wieder in unterschiedlichen Besetzungen in unseren Räumen gastiert hat, ist der Bassist Ingo Senst der dritte im Bunde. Er ist festes Mitglied in der Götz Alsmann Band und spielte zusammen mit Musikern wie Patti Austin, Larry Coryell, Philippe Catherine, Silvia Droste oder dem Modern String Quartet. Genießen Sie einen wundervollen Jazzabend in klassi-scher Trio-Besetzung mit der wundervollen Stimme von Christina Clark!

 

Eintritt: 20 €  |  10 €

Leider ausverkauft!

20,00 €

  • leider ausverkauft

 Mit freundlicher Unterstützung von aura-hifi Essen. Vielen Dank!


Samstag, 18. Dezember

 17:00 Uhr

 

JUNGE ELITE:

Arash Rokni_Klavier


Der iranische Pianist Arash Rokni studierte an den Musikhochschulen in Leipzig bei Markus Tomas und in Köln bei Claudio Martinez Mehner und Nina Tichman. Im Fach Kammermusik wird er zusätzlich von Anthony Spiri betreut. Er arbeitete ebenfalls mit Ferenc Rados, Rita Wagner, Andreas Staier und Robert Levin zusammen.
Arash Rokni ist Preisträger beim "Aarhus International Piano Competition" sowie beim „21. Johann Sebastian Bach Wettbewerb“ in Leipzig, wo er den zweiten Preis sowie den Publikumspreis erhielt. Darüber hinaus war er Teilnehmer verschiedener Festivals und Wettbewerbe im Iran, Armenien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Dänemark, Frankreich und  der Schweiz.  


Konzertreisen auch mit seinem Klavierduo „Noema“ führten ihn in wichtige Kulturzentren in Deutschland und Spanien. So gastierte er in der Elbphilharmonie, NDR Kleiner Sendesaal, im Schumann Saal Düsseldorf und im Gewandhaus zu Leipzig. Seine Konzerte wurden vom MDR, NDR und WDR übertragen.
Im November 2020 erschien seine Debut-CD bei Ars Production und wurde für den Opus Klassik 2020 nominiert.  

 

Eintritt: 15 € | 5 € ermäßigt

 

Mit freundlicher Unterstütung der „Werner Richard – Dr. Carl Dörken“ Stiftung. Vielen Dank!

 

15,00 €

  • Karten verfügbar

Freitag, 31. Dezember 16:30 Uhr

(Nachmittagvorstellung)

 

SILVESTERKONZERT

Klavierduo Anke & Yuhao

 

(Die Konzerte mit demselben Programm sind ohne Pause und dauern ca. 65 Minuten)

 

Das Klavierduo Anke & Yuhao lernte sich früh kennen, als beide im Alter von 12/13 Jahren ihr Jungstudium am Pre-College Cologne, einem Hochbegabtenzentrum für junge Musiker, begannen. Gemeinsame musikalische Ideen sowie eine tiefe Freund-schaft verband die beiden, trotzdem dauerte es noch viele Jahre, bis endlich das gemeinsame Duo entstand. 2020, während der pandemiebedingten Konzertpause, ergab sich die Gelegenheit zum Erarbeiten des ersten Duo-Programmes, das eine Eigenkomposition Yuhao Guos enthält. Dieses präsentieren die beiden auf ihrer ersten Duo-CD: „Three Suites for two pianos“, aufgenommen in der Essener Philhar-monie und produziert von ARS Produktion.

 

Der Kölner Pianist Yuhao Guo studierte Klavier bei Nina Tichman und Liedbegleitung bei Ulrich Eisenlohr an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Sowohl solistisch als auch als Lied-Begleiter gewann er Preise bei zahlreichen internationalen Wettbewerben und war Gastkünstler bei Musikfestivals wie dem Klavierfestival Ruhr und den „Sommerclassics“ auf Schloss Namedy. Darüber hinaus war Yuhao Guo Korrepetitor der Gesangsklasse von Christoph Prégardien in Köln und ist musikalischer Leiter bei diversen Projekten der Opernwerkstatt am Rhein.

 

Die in Mülheim a. d. Ruhr geborene Pianistin Anke Pan begann im Alter von 4 Jahren mit dem Klavierspiel. Im Jungstudium studierte sie bei Pierre-Laurent Aimard und später bei Ilja Scheps, bei dem sie 2020 ihr Konzertexamen abschloss. Auch sie ist Preisträgerin vieler internationaler Wettbewerbe und konzertiert regelmäßig im In- und Ausland. Sie wurde mit dem Kunstpreis „Essens Beste“ wie auch dem Titel „Steinway Young Artist“ ausgezeichnet und veröffentlichte ihre Debut-CD mit Werken von Ravel und Chopin 2019, gefolgt von der CD „Klavierfantasien“ 2020.

 

Ein besonderer Dank geht schon hier an Anke Pan und Yuhao Guo, die diese Lösung ermöglichen!

 

Bitte beachten Sie:

Wir werden maximal 50 Plätze pro Konzert stellen, somit ist die Anzahl insgesamt um mehr als die Hälfte geringer als in den Jahren zuvor. Insofern ist eine frühe Anmeldung empfohlen! Deshalb bitten wir schon jetzt um Verständnis, wenn nicht alle Kartenwünsche berücksichtigt werden können.

 

Eintritt: 20 € | keine Ermäßigung

Das Konzert ist leider ausverkauft!

 

Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Jürgen und Marita Hegmann. Vielen Dank!

 

20,00 €

  • leider ausverkauft

Freitag, 31. Dezember 19:00 Uhr

(Abendvorstellung)

 

SILVESTERKONZERT

Klavierduo Anke & Yuhao

 

(Die Konzerte mit demselben Programm sind ohne Pause und dauern ca. 65 Minuten)

 

Bitte beachten Sie:

Wir werden maximal 50 Plätze pro Konzert stellen, somit ist die Anzahl insgesamt um mehr als die Hälfte geringer als in den Jahren zuvor. Insofern ist eine frühe Anmeldung empfohlen! Deshalb bitten wir schon jetzt um Verständnis, wenn nicht alle Kartenwünsche berücksichtigt werden können.

 

Eintritt: 20 € | keine Ermäßigung

 

Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Jürgen und Marita Hegmann. Vielen Dank!

 

20,00 €


Samstag, 1. Januar 18:00 Uhr

(Neujahrsvorstellung)

 

SILVESTERKONZERT

Klavierduo Anke & Yuhao

 

(Die Konzerte mit demselben Programm sind ohne Pause und dauern ca. 65 Minuten)

 

Bitte beachten Sie:

Wir werden maximal 50 Plätze pro Konzert stellen, somit ist die Anzahl insgesamt um mehr als die Hälfte geringer als in den Jahren zuvor. Insofern ist eine frühe Anmeldung empfohlen! Deshalb bitten wir schon jetzt um Verständnis, wenn nicht alle Kartenwünsche berücksichtigt werden können.

 

Eintritt: 20 € | keine Ermäßigung

 

Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Jürgen und Marita Hegmann. Vielen Dank!

 

20,00 €


04. bis 06. Januar

Cello-Forum La Cellissima mit

Maria Kliegel

 

Hier nur Karten für Gasthörer:

Tageskarte: 40 €

 

Einzelne Stunde: 10 €

Bitte beachten: die Reservierung für einzelne Stunden kann erst nach Festlegung des Stundenplans Ende November erfolgen.)

 

Anmeldung zur aktiven Teilnahme

gibt es hier.

 

 

40,00 €

  • Karten verfügbar

Freitag, 07. Januar

 

Vernissage der Ausstellung

"Zeitsprung"

mit Fotos von

Niklas Hlawatsch

 

Das Bürgermeisterhaus präsentiert erstmals Bilder des Essen-Werdener Fotokünstlers Niklas Hlawatsch. Gezeigt wird eine Auswahl seiner Arbeiten aus den vergangen zwei Jahren: die Fotoserie Crafted (dt. handgemacht) in der Hlawatsch Bier-, Brau- und Fotokultur verschmelzen lässt, Landschafts- und Architekturaufnahmen aus dem Ruhrgebiet und Portraitaufnahmen, die als Auftragsarbeiten entstanden. Die Besucher erwartet auch ein erster Einblick in das noch unveröffentlichte Projekt Ál og Aska (dt. Aluminium und Asche). Mit seinem Bruder reiste Hlawatsch dafür im Sommer 21 nach Island, um sich mit dem gemeinsamen Foto-Literatur-Projekt der isländischen Energie- und Umweltdebatte zu widmen; vor dem Hintergrund der globalen Klimakrise und der Bergbauvergangenheit des Ruhrgebiets ein zukunftsbestimmendes Thema mit gleichermaßen lokalem und globalem Bezug.

Vor zwei Jahren eröffnete Hlawatsch das Fotoatelier FuchsTeufelBild im Herzen der Essen-Werdener Altstadt. Der Fotograf und Filmemacher erstellt dort Emulsionen nach historischen Rezepten, beschichtet damit Metallplatten, belichtet diese in Großformatkameras und entwickelt die Bilder umgehend in der Dunkelkammer. In einem anspruchsvollen, handwerklichen Prozess entstehen so Kunstwerke aus Licht und Chemie auf Metall. Kollodium-Nassplatten-Verfahren heißt dieser fotografische Prozess im Fachjargon und führt zurück in die Mitte des 19.Jahrhundert.

Hlawatsch verweist mit seinen Bildern technisch und ästhetisch auf die Ursprünge der Fotografie, kontrastiert diese Referenzen in seinen Arbeiten mit modernen Motiven, Inszenierungen und dem Aufgreifen aktueller Themenfelder: „Mich interessiert, das Experiment mit dem Medium, das Spiel mit der Wahrnehmung und das Verweben von Zeitebenen. Es liegt mir fern, Vergangenes nachzustellen oder mich der Nostalgie hinzugeben. Aus Vergangenem können wir lernen, aus Erfahrung schöpfen. Anwenden können wir das alles nur mit einem unbefangenen Blick nach vorne. Nur den Pfad, der vor uns liegt, können wir prägen und gestalten.

 

0,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden

Samstag, 8. Januar 18:00 Uhr

 

Sonderkonzert für unsere

Mitglieder und Sponsoren

 

Junge Talente: My Linh Do_Klavier

spielt Werke von

Beethoven, Chopin und Liszt

 

Nach ihrem beeindruckenden Konzert 2020 gastiert die junge Pinaisten auch dieses Jahr wieder in unserem Haus. Die 2004 in Essen geborene Pianisten My Linh Do begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel. Sie gewann bereits zahlreiche Preise in verschiedenen Wettbewerben, unter anderen ist sie mehrfache Erste Preisträgerin beim Van Bremen Wettbewerb, sowie dem Schimmelklavierwettbewerb in Dülmen und dem Lions-Klavierwettbewerb in Remscheid. Sie ist ebenfalls mehrfache erste Preisträgerin bei „Jugend Musiziert“ auf Bundesebene.
My Linh studiert seit 2018 an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf als Jungstudentin bei Prof. Yumiko Maruyama.

 

Eintritt frei  |  Spenden erbeten für unsere Arbeit

 

0,00 €


Montag, 10. Januar

19:30 Uhr

 

Blue Rondo

Exklusive Jazzkonzerte

in stilvoller Atmosphäre

 

Swinging into the New Year
CHRIS HOPKINS meets the YOUNG LIONS

The Great American Songbook
From George Gershwin to Frank Sinatra & more

Thimo Niesterok_Trompete

Tijn Trommelen_Gitarre, Gesang
Stefan Rey_Bass

Chris Hopkins_Klavier, Saxophon

Nachdem Chris Hopkins selbst auf unzähligen Konzerten seit den 90er Jahren meist das mit Abstand jüngste Bandmitglied auf den Bühnen der Clubs und Festivals darstellte, freut er sich, nun zum ersten Mal einige der talentiertesten Jazz-Musiker einer neuen Generation - u.a. entdeckt über seine Lehrtätigkeit als Dozent der Hochschule für Musik in Köln - die "Young Lions", zu präsentieren:

Der ursprünglich vom Bodensee stammende "Shooting Star" Thimo Niesterok, einer der jüngsten Absolventen der Kölner Musikhochschule überhaupt, wurde unlängst mit dem "Kobe Jazz Award" ausgezeichnet und im Folgenden zum renommierten Kobe-Festival nach Japan eingeladen. Er trat darüber hinaus u.a. im Rahmen der Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea auf und nahm neben vielen anderen Produktionen u.a. ein CD-Album mit dem legendären amerikanischen Posaunisten Dan Barrett auf. Sein Spiel mit schönem, strahlendem Ton deckt die ganze Palette des swingenden, melodischen Jazz von lyrisch bis mitreissend ab.
Tijn Trommelen hatte das Glück, in Breda, der niederländischen Stadt mit einem der wichtigsten Jazz-Festival Europas aufzuwachsen und so von frühester Kindheit an, jedes Jahr die besten internationalen Jazz-Solisten hören zu können. Und so ist es nicht verwunderlich, dass er sich mittlerweile selbst nicht nur zu einem der aufstrebenden jungen Gitarristen, sondern auch zu einem überaus charmanter und charismatischer Sänger im Stil der so genannten Crooner wie Frank Sinatra oder Bing Crosby entwickelt hat. Mit seinem federnden Rhythmusspiel sowie seiner warmen Stimme und seinem natürlichen melodischen Instinkt zieht er jedes Publikum in Nu in den Bann.
Der in Köln beheimatete Stefan Rey ist in jungen Jahren einer der virtuosesten Kontrabassisten der Szene. Er gewann bereits Auszeichnungen wie den Solistenpreis des „MeerJazz Big Band Concours“ und schloss sein Studium im Fach Jazz-Kontrabass mit Bestnote ab. Er ist mittlerweile auf 20 CD-Aufnahmen zu hören und wird regelmäßig für Projekte von der WDR BigBand eingeladen, was einem musikalischen Ritterschlag gleichkommt.
Chris Hopkins hatte das Glück noch mit vielen Jazz-Stars wie Clark Terry, Scott Hamilton, Butch Miles oder Till Brönner uva. aufzutreten und spielte bisher über 4000 Konzerte und Festivals von Amerika bis Australien, von Bochum bis Berlin. Er wirkte an ca 50 CD- Produktionen mit, von denen viele begehrte Auszeichnungen wie z.B. dem "Preis der Deutschen Schallplatttenkritik" oder dem "Prix de l'Academie du Jazz, Paris" erhielten. Gleichermaßen versiert auf Piano und Saxophon überzeugt er mit musikalischem Ideenreichtum und immensem Drive. Darüber hinaus noch als Jazz-Dozent an der Hochschule für Musik und Tanz Köln aktiv, wurde er unlängst für seine Verdienste um den klassischen Jazz in Europa u.a. als „Keeper of the Flame“ sowie mit dem begehrten „Jazz-Pott Award“ als "Best Progressive Artist" geehrt.

Eintritt: 20 €  |  10 € ermäßigt

(Mitglieder erhalten 20% Ermäßigung)

20,00 €


Freitag, 14. Januar

19:30 Uhr

 

Blue Rondo

Exklusive Jazzkonzerte

in stilvoller Atmosphäre

 

ROBERTO MORBIOLI

ACOUSTIC TRIO

 

Neben seiner Arbeit als anerkannter Gitarrist in der europäischen Bluesszene, zeigt Roberto Morbioli sich in seinen vielen selbstkomponierten Stücken als talentierter Songwriter mit Einflüssen aus den Bereichen Blues, Soul, Funk, Rock und traditioneller amerikanischer Folk.
In den letzten Jahren hat Roberto sich mit großer Leidenschaft verstärkt dem akustischen Blues gewidmet und entdeckte neue Facetten seiner musikalischen Persönlichkeit. Daraus entsprang Anfang 2015 sein neuestes Projekt, ein akustisches Trio, für das er eine Serie von Song schrieb. Starke Songs über seine musikalische Karriere und nachdenkliche und sensible, sehr persönliche Stücke über das Leben und die Liebe.
Das ROBERTO MORBIOLI ACOUSTIC TRIO wendet sich an ein anspruchsvolles Publikum, das gerade bei leisen Tönen zuhört und sich von den kleinen Schattierungen des Gitarrensounds davontragen lässt, wo jede Note von der Leidenschaft und Liebe für die Musik und das Leben erzählt.

 

Das erste mal im BMH ein reiner Blues-Abend!

 

Eintritt: 20 €  |  10 € ermäßigt

(Mitglieder erhalten 20% Ermäßigung)

20,00 €


Sonntag, 16. Januar

18:00 Uhr

 

 

Oper légère Jubiläumsreihe:

Ludwig van Beethoven:

Oper légère - Fideleonore

 

Franziska Dannheim, Gesang und Moderation

Jeong-Min Kim, Klavier

 

Klangvoller Opfermut 

Oper und léger, das ist beileibe kein Widerspruch. Den Beweis treten Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim auch mit ihrer neuesten und zwölften Produktion „Fideleonore“ an. Beethovens einzige Oper ist eine Ode an Freiheit und Liebe, zu der er mehrere Anläufe benötigte. So verbindet der Titel „Fideleonore“ die heute meist gespielte letzte Version „Fidelio“ mit einer Spurensuche nach Beethovens Urversion, die den von ihm gewünschten Titel „Leonore“ trägt. Ein starkes Porträt der emanzipierten Titelheldin. In gefährlichen Zeiten rettet sie als Mann verkleidet, ihren Gemahl aus dem Gefängnis. Melodramatische Befreiungsoper trifft auf Singspiel-Komödie zur Kampfansage gegen jede Form der Diktatur.

 

Seit vielen Jahren begeistern die Essener Sopranistin und ihre kongeniale Begleiterin an den Tasten mit ihrem Format „Oper légère“ das Publikum. Das Rezept: Eine Stimme, ein Piano, eine Oper - und fertig ist ein ebenso unterhaltsamer wie informativer Abend, der den Gästen meisterhafte Werke der Musikgeschichte mit großer Leichtigkeit ganz nahe bringt.

 

Eintritt: 20 €  |  10 € ermäßigt

(Mitglieder erhalten 20% Ermäßigung)

20,00 €